Mittwoch, 28. Juni 2017

Buchtipp der Woche - Regenwasser für Garten und Haus

Im Rahmen einer Seminarfacharbeit setze ich mich mit Nachhaltigem Wohnen und Leben auseinander. Es soll hierbei darum gehen wie man mit dem Wasser, das begrenzt und kostbar ist, sparsam umgeht und so auch die Umwelt schont.

In diesem Buch geht es um eine sinnvolle Nutzung von Regenwasser, welches man sowohl im Haus, als auch im Garten nutzen sollte. Ich finde dieses Thema unglaublich wichtig und werde dazu auch noch mehr schreiben und veröffentlichen. Stellt Euch mal vor wie viel Wasser wir täglich das Klo hinunter spülen und wie schlimm es in Regionen der Welt um das Trinkwasser steht.

Hier wird es zu diesem Thema noch viel zu lesen zu geben, darum freue ich mich auch auf Eure Beiträge. 
Es handelt sich bei diesem Link um einen Affiliate Link. Das heißt, dass ich eine kleine Provision dafür erhalte, wenn Ihr dieses Produkt über den oberen Link erwerbt. Für Euch entstehen KEINE Mehrkosten und Ihr unterstützt damit unsere Arbeit. Danke. 

Montag, 26. Juni 2017

Was will ich eigentlich?

Jeder hat ja so seine Lebensziele. Meine Lebensziele sind relativ klar und ich arbeite daran. Ich suche nach einem Grundstück, auf dem ich lauter kleine Häuser bauen möchte. In den Tiny Houses möchte ich mit vielen Menschen zusammen leben. Einige davon sollten sich aktiv einbringen können. Diese Tiny Houses sollen jeder Person oder jedem Paar ausreichend Raum für sich allein bieten, aber auch klein genug sein um nur so viel Platz wie nötig zu  verwenden. Ich möchte mich dabei an den gängigen Modellen für Ferienhäuser orientieren. Da sind ja auch viele kleine Häuser auf einem Fleck.

Raum für soziale Begegnung

Ich würde gerne sowohl mit alten als auch mit jungen Leuten zusammen leben, jeder sollte seine privaten Räume haben und es sollte auch Raum für Begegnung geben.


Mir ist auch wichtig Tieren ein zu Hause zu bieten. Am liebsten hätte ich 8 Labradore auch aus schlechter Haltung. Ich hätte super gerne so gerne noch eine Art Gnadenhof integriert, auf denen auch die folgenden Aspekte zum Tragen kommen.

Was meint Ihr dazu? Mehrgenerationen Gemeinschaft gut oder oder schlecht, wie findet Ihr die anderen Teilaspekte.

Generell wäre es auch noch wichtig, dass man niemandem vorschreiben sollte fair trade zu kaufen oder gar vegan zu leben. In der Praxis könnte so was sehr schwierig sein.

Ich habe so diverse Ideen zusammen getragen, die ich sowohl für mein eigenes Leben sinnvoll fände als auch für die Gemeinschaft
  • Selbstversorgung
  • Fair Trade
  • wenig Geld ausgeben
  • Finanziell frei sein
  • Energieautark leben
  • Eigenes Tiny Haus
  • Lebensgemeinschaft
  • einen sehr kleinen Fußabdruck hinterlassen
  • Elektromobiltät
Weiterhin möchte ich eine Grundidee fortführen, die wir jetzt schon so leben. Wir haben ein offenes Haus und nehmen Menschen auf, die keine eigene Unterkunft haben. In einigen Fällen sind Leute die bei uns in der Vergangenheit wohnten in Not gekommen, sei es durch fremdes zutun oder eigene Schuld. Das ist erstmal egal. Wir haben dann schnell und ohne Umschweife nach dem Prinzip Bett und Brot den Leuten die Basis gegeben.

Sicher, es gibt auch Obdachlosenunterkünfte. Oft sind da aber Soziale Probleme am Start, die die aktuelle Lage der Einzelnen noch verschlimmern. So wollen wir weiterhin Leute aufnehmen, auch ohne Miete zu verlangen, auch unbegrenzt lange, so wie unsere Gemeinschaft das tragen kann ( platzmäßig und auch seelisch ).

Wir leben im Moment  auch mit Leuten aus "sozial schwachem " Hintergrund zusammen. Sozialisieren und helfen uns und binden alle mit ein. So ein Grundprinzip sollte dann auch in größerem Maße lebbar sein. Ich denke das jeder was zu geben hat und was beisteuern kann. Jeder was anderes und in einem anderen Rahmen. Eine Dame, der es sehr schlecht geht, kochen wir immer ihr Essen, da sie sonst nicht essen würde. Sie geht dafür mit unserem Hund. Das finde ich einen schönen Ausgleich und hilft mir, länger am Stück Unterricht zu geben und zu schreiben. Meinem Hund, den ich über alles gern habe, freut dieser zusätzliche Gassi Gang sehr, sie kommt in Kontakt mit anderen Leuten und die Dame kommt in Kontakt mit frischer Luft.

Bildquelle

https://pixabay.com/photo-1046596/

Mittwoch, 21. Juni 2017

Buchtipp der Woche - Winzig Innovative Häuser

Mein Traum wäre ein kleines Mini Haus, ich lasse mich mit diesem Buch dazu inspirieren mir die verschiedensten Dinge einmal von der Nähe an zu sehen, mich inspirieren zu lassen und zum Träumen anregen zu lassen. In diesem Buch geht es um die kleinen Häuser, die man auch als Tiny House aus den USA kennt. Diese Varianten sind noch kreativer und facettenreicher, als dies bei den gängigen amerikanischen Häusern der Fall ist. Schaut einmal rein, denn es lohnt sich wirklich sehr. 
Es handelt sich bei diesem Link um einen Affiliate Link. Das heißt, dass ich eine kleine Provision dafür erhalte, wenn Ihr dieses Produkt über den oberen Link erwerbt. Für Euch entstehen KEINE Mehrkosten und Ihr unterstützt damit unsere Arbeit. Danke. 

Montag, 19. Juni 2017

Wiederverwertung Kostenfreie Küchenutensilen

Ok zugegeben, komplett gratis sind die Sachen nicht. Dennoch finde ich es erstaunlich wie toll sich Verpackungen wieder verwerten lassen.  Ich habe mich gerade so über die Passata Flaschen von DM gefreut, die ich nun schon seit gefühlten Ewigkeiten schon als kostenfreie Helfer verwende. Gerade wenn man Zero Waste betreiben will, also Müll vermeidend arbeiten will, kann man sie super zum Einkaufen verwenden.

Wie ich die Passata Flasche verwende und warum ich die einfach hammergeil finde

Für mein Kastanien Waschmittel

Ich fertige ja mein Waschmittel seit einiger Zeit selbst an. Hierfür habe ich gleich mehrere Flaschen in der Verwendung.  Zum Einen  habe ich die Kastanien herrlich sortiert nach Weißwaschmittel und Buntwaschmittel ( ja das geht ) zum Anderen halte ich so den Duft an den Kastanien. Für das Anrühren von fertigen Waschmitteln ( also das Einlegen der getrockneten Kastanien in einem Sud ) verwende ich ein altes rote Bete Glas, das ich immer wieder kurz ausspüle.

Für meine Küche

Ich bewahre alles mögliche darin auf. Von Reis über getrocknete Bohnen, von Quinoa über Chia Samen, alles hat so seinen Platz. Die Flaschen passen genau in meinen Schrank rein und so habe ich alle Zutaten immer an einem Fleck, wasserdicht aufbewahrt und irgendwie auch dekorativ. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass ich kein Plastik mehr im Schrank habe und das die Lebensmitteln vor Ungeziefer geschützt sind ( zum Beispiel vor Motten oder Insekten, die sich gerne in Mehl breit machen )

Zum Einkaufen
Wenn ich in den unverpackt Laden gehe (Kiel ist der nächste ) nehme ich die Flaschen gerne als Verpackung mit. Man kann neben Mehl und anderen Dingen die eine pulverartige Konsitenz haben, auch flüssige Waren damit transportieren. Unglaublich praktisch also.

Zum Transportieren von Suppen
Da ich ja manchmal für meine Mitarbeiterin koche, wenn es ihr nicht gut geht, ist die Flasche in super Transportmittel und ersetzt die Plastikschüsseln des amerikanischen Mulitlevelmarketing Riesens ( ihr wisst schon wen ich meine ). Die Suppe kommt sicher und lecker an und ich hab keinen Pfennig dazu bezahlt ( werbeverseuchtes Gehirn.. )

Zum Einkochen

Im Schrebergarten bekomme ich kostenlos Obst und Gemüse. Leider hat das einen Nachteil. Die Natur gibt zwar alles gratis und davon auch reichlich, aber halt viel auf einmal. Darum ist es super, wenn ich die Gläser da habe, da ich sie zum Einkochen von Apfelmus verwende. Der Baum im Garten gibt mal locker so 10 bis 30 l Apfelmus, die in den Passata Flaschen super aufbewahrt werden können. Doch vor der Nutzung sollte man die echt gut desinfizieren.

Zum Mandelmilch machen

Da ich seit einiger Zeit selbst Mandelmilch mache ist das meine Milchkanne. Die kann ich einfach zubereiten, so wie sie sind in den Kühlschrank stellen und fertig. Theoretisch könnte ich die Passata Flaschen sogar dazu verwenden hier mein Mandelmus auf zu bewahren. Aber das wäre mir für eine Portion zu viel. Aber in der Glasflasche sind die Zubereitungsschritte quasi auf 2 reduziert. Reinfüllen der Zutaten und schütteln.


Plastikverpackungen weiter  benutzen

Da mich manchmal Leute mit kleinen Tomaten oder anderen Leckereien beschenken, die in Plastik eingepackt sind, ärgere ich mich immer, wenn ich die Sachen weg werfe. Darum versuche ich die Sachen immer noch ein wenig mit ein zu binden. Statt mir Kästchen und Aufbewahrungen zu kaufen nehme ich dann diese Verpackungen. Die kann man auch super nutzen, um Sachen im Kühlschrank zu lagern. Sicher, wenn man sie nicht braucht und keinen Bedarf hat sollte man sie auch weg tun, aber auch im Bad haben sich die kleinen Tomatenpackungen bewährt: Hier packe ich meine geliebte Aleppo Seife hinein. Die Löcher auf der Unterseite sorgen dafür, dass das Wasser ablaufen kann und die Seife nicht im eigenen Seifenwasser steht. So bleibt die Seife lange schön und ich muss keine Geld für eine Seifenverpackung ausgeben. Außerdem habe ich den Müll zunächst noch mal weiter verwendet.

Eine weitere Idee, die ich ausprobieren werde, ist die Verwendung als mini Gewächshaus. Ich will mal probieren damit Sprossen zu ziehen. Mal sehen ob das geht.

Auf dem Bild seht Ihr wie meine 250g Tomaten Packung zu einem neuen Heim für die Bambus Wäscheklammern wurden. So super verpackt, die passten genau da rein. Durch den Deckel fliegen die nicht mehr rum und ich habe meinen Schreibtisch sortiert. Das häßliche Label kann man ja noch überkleben.

Solle mir noch so eine Packung in die Hände fallen verwende ich die dann als Schmuckschatulle für Ketten oder Ringe. Die fliegen bei mir auch immer rum. 

Mittwoch, 14. Juni 2017

Buchtipp der Woche - Darm mit Charme

Ja ich weiß, dass dieses Buch sicher jedem Leser bekannt sein dürfte. Dennoch wollte ich es hier einmal mit aufführen. Ich habe es gelesen und geliebt. Der Buchtipp ist ja auch immer ein Spiegel meiner persönlichen Interessen und Erfahrungen, darum wollte ich das Buch auch hier aufführen. Schaut einmal hinein, das würde mich freuen.  
Es handelt sich bei diesem Link um einen Affiliate Link. Das heißt, dass ich eine kleine Provision dafür erhalte, wenn Ihr dieses Produkt über den oberen Link erwerbt. Für Euch entstehen KEINE Mehrkosten und Ihr unterstützt damit unsere Arbeit. Danke. 

Montag, 12. Juni 2017

Bücher kriegen ohne viel Geld aus zu geben

Ich lese ja von Berufswegen sehr viel. Leider  ist es so, dass ich darum die Bücher, die ich gerade brauche nicht immer spontan bekomme. Daher neige ich dazu, wenn ich eine Lieferung Bücher bekomme das aus zu sortieren was ich noch gebrauchen könnte. Und meistens liege ich damit goldrichtig. Doch nicht jeder hat das Glück frei Haus mit Büchern beliefert zu werden, die kostenfrei sind.

Damit Ihr mit Lesestoff eingedeckt werden könnt ohne viel Geld auszugeben, habe ich meine Erkenntnisse einmal für Euch zusammen gestellt. Ich werde in einem weiteren Eintrag darlegen, wie ihr mit Hilfe von wenig Geld an Büchern kommt, die man käuflich erwerben kann. Dies sind einfach nur mal erste Sammlungen von Gedanken.

Habt Ihr noch mehr Ideen?
Ab in die Kommentare damit

Bücher adoptieren

Nicht jeder kennt die Seite bookcrossing. Hier kann man sich seiner Bücher, die man nicht mehr haben will entledigen, indem man sie einfach mit einem Ettiket versehen aussetzt. Diese werden dann von dem ehemaligen Besitzer auf der Bookcrossing Plattform gelistet und man kann sich als interessierter Leser einfach aufsammeln und adoptieren. Dies alles natürlich ohne Kosten und Verpflichtungen. Man sollte nur mitteilen, dass das Buch nun einen neuen Besitzer gefunden hat.

http://www.bookcrossing.com/ ist ein guter Weg um seine alten Bücher los zu werden und neue Bücher zu bekommen. Hier kann man auch ganz genau schauen welche Bücher gerade herum gehen, also wenn das ausgesetzte Buch nicht gefällt, muss man sich gar nicht erst auf den Weg machen. Aber man kann halt auch Pech haben, dass das Buch was man sich ausgeguckt hat schon aufgesammelt wurde.

Dennoch eine schöne Idee, ich denke ich werde mal ein paar Bücher aussetzen, auch wenn ich in einer Region lebe in der das wohl nicht so stark genutzt wird. ( Lesen hier die Leute überhaupt ?)


Bücher tauschen

Mein Bücherregal platzt ja aus allen Nähten, dennoch brauche ich manchmal das eine oder andere Buch, sei es für den Unterricht oder für den Blog. Um so schöner ist es da, dass es Möglichkeiten gibt nicht mehr geliebte Bücher ab zu geben und sie durch neue Bücher zu ersetzen. Hier sind mal einige Plattformen, auf denen Ihr kostenlos oder sehr günstig Bücher bekommt.
Was man natürlich investieren muss, das ist das Porto, wenn Ihr aber den Versand als Büchersendung wählt ist das mit unter 1 Euro machbar.
http://www.tausch-buecher.de/
https://swapy.de/b%C3%BCcher-1/
http://www.hitflip.de/
http://www.tauschbillet.de/index.php
http://www.balu.de/content/home/index.php
http://www.tauschzone.de/

Bücher schenken lassen

Ich habe schon viel von den sogenannten Geschenkläden gehört, bei denen man einfach Dinge hinbringen kann und sie sich dann wieder nehmen kann. Seid Ihr an einer interaktiven Karte zu dem Thema interessiert?

Ich finde diese Idee Sachen weg zu geben und andere Sachen dafür gratis zu bekommen total toll. Einen Harken hat das alles aber, wenn ich alles gratis bekomme, wer bezahlt den Produzenten denn?


Bücher als Prämie abstauben

Im Zuge meiner radikalen Eindampfung meines Buchbestandes habe ich die Bücher ausgemistet. Bei Amazon gab es mal die Möglichkeit Bücher einzugeben und dafür einen Gutschein zu erhalten, jedoch wurde Trade In eingestellt.

Kennt Ihr gute Plattformen Wo Ihr Bücher gegen was anders tauschen könnt? Infos sind immer gerne genommen.

Mittwoch, 7. Juni 2017

Buchtipp der Woche Psychologie der Massen

Beim Stöbern durch die Amazon Trends stieß ich auf dieses kleine Büchlein. Meiner Meinung nach ist es interessant, darum wollte ich es Euch nicht vorenthalten. Es geht dabei um die Psychologie der Massen. Wenn man eine Veränderung in der Gesellschaft erreichen will und es schaffen möchte, dass die Menschen umdenken, sozialer werden, einfühlsamer, netter, liebevoller und freier, sollte man sich damit befassen wie die Masse denkt und funktioniert.

Leider nutzen die meisten Leute so ein Wissen, um Profit zu machen, was nicht der Sinn des Lebens sein sollte. Schaut es Euch an und unterstützt uns durch den Kauf der Produkte. 
Es handelt sich bei diesem Link um einen Affiliate Link. Das heißt, dass ich eine kleine Provision dafür erhalte, wenn Ihr dieses Produkt über den oberen Link erwerbt. Für Euch entstehen KEINE Mehrkosten und Ihr unterstützt damit unsere Arbeit. Danke. 

Montag, 5. Juni 2017

Eicheln, was kann damit machen

Verwendung von Eicheln
In diesem Text geht es um die Verwendung von Eicheln. Was kann man alles mit Eicheln machen, das bekommt Ihr in diesem Text zu erfahren.
Wichtig ist das sie reife Eicheln suchen und sammeln und dann mitnehmen. Reife Eicheln lassen sich leicht aus der Kappe lösen und haben eine glänzende mittelbraune Außenhaut. Unreife Eicheln erkennt man an der grünen Außenhaut. Unreife Eicheln sind zudem giftig.
Reife Eicheln sich vielseitig. Hier ein paar Beispiele und Verwendungszwecke.
Eicheln als Nahrungsmittel
Eicheln kann auch als Nahrungsmittel verwendet werden. Bevor die Eicheln aber verzehrt werden können, müssen die Eichel gut gewässert werden. Die Eicheln müssen im Wasser einweichen und kochen. Die Eicheln müssen immer mit frischen heißen Wasser begossen werden. Diese Art nennt man auch Blanchieren. Das muss so lange gemacht werden bis das Wasser nicht mehr braun wird, wenn man die Eicheln absiebt.
Eicheln als Kaffeezusatz oder Ersatz
Die blanchierten Eicheln müssen geschält werden. Dann muss der Kern aufgebrochen werden. Danach müssen die Eicheln in eine Schüssel die ofenfest gelegt und abge- deckt werden. Im Backofen werden die Eicheln bei niedriger Hitze geröstet. Die Eicheln müssen häufig umgerührt werden, damit alle geröstet werden können. Wenn die Eicheln fertig geröstet sind, können sie gemahlt werden. Diese entstehende Mischung kann als Kaffeeersatz oder als Zusatz zu normalen Kaffee genommen werden.
Eicheln als Backzutat
Die gerösteten Eicheln müssen zu Eichelmehl gemahlen und gesiebt werden. Die Siebung dient nicht um ggf. Fasern von den Eicheln zu entfernen, so wird das Mehl noch ein bisschen feiner. Aus dem gesiebten Mehl kann dann allerhand an Backwaren hergestellt werden. Dazu gehören Muffins, Brot, Brötchen und viele andere leckere Dinge.
Aber nicht als Backzutat kann das gemahlene und gesiebte Eichelmehl genutzt werden. Es kann auch in Kartoffelbrei, in Suppen oder Eintöpfe als nussiger Zusatz benutzt werden. Ein Geschmacksverstärker aus der Natur.